Haben Sie den Gedanken gemeinschaftlich zu Wohnen?
Folgende Fragen könnten für Sie hilfreich sein:

  • Wie zufrieden bin ich derzeit mit meiner Wohn- und Nachbarschaftssituation?
    Möchte ich in 10 Jahren noch genauso wohnen wie heute?
  • Welche Vorstellungen habe ich von gemeinschaftlichem, generationsübergreifendem Wohnen?
  • Halte ich mich für gemeinschaftsfähig?
  • Will ich mehr Nähe, Gemeinschaft, Verbindlichkeit (neben meiner Individualität, meiner Persönlichkeit und meinem Privatleben?)
  • Welche Erwartungen habe ich an meine Mitbewohner und das Umfeld?
  • Welche Merkmale des Zusammenlebens sind mir wichtig?
    • Nachbarschaftliche Aktivitäten?
    • Gegenseitige Hilfe?
    • Kostengünstigeres Wohnen?
    • Kunst und Kultur?
  • Wie stehe ich zum Teilen von Räumen (z. B. Gemeinschaftswaschküche, Werkstatt) oder Gebrauchsgegenständen (z. B. Waschmaschine, Zeitungsabo, Werkzeug, Auto, …)?
  • Wie sehe ich Konflikte? Müssen sie vermieden werden? Sind sie lösbar oder bedeuten sie Chancen?
  • Kann ich mir vorstellen, dass ich mich aktiv in eine Hausgemeinschaft einbringe?
    • Wenn ja, mit welchen Fähigkeiten?
    • Kann ich mich auch an der Projektentwicklung beteiligen?